Bund und Länder

Voller Einsatz für Schleswig-Holstein - voller Einsatz für uns

Voller Einsatz für Schleswig-Holstein - voller Einsatz für uns

Streik mit Kundgebung zum Wochenauftakt

Die kommende Woche wird mit Streik beginnen. Mit diesem Auftakt sollen die Arbeitgeber zum Ende der Woche hin motiviert werden, in der dritten Verhandlungsrunde endlich ein tragfähiges Angebot für alle Beschäftigten und Beamten im Landesdienst vor zu legen.

Zum Streik aufgerufen sind Beschäftigte bei UKSH, Studentenwerk, Hochschulen, LVermGeo, Küstenschutz, LLUR, die Ministerien, Straßenbau, GMSH.
Betroffen sind von dieser Tarifrunde in S-H weit mehr Beschäftigte als in der Tarifrunde für Bund und Kommunen (ca. 85.000). Dazu zählen allerdings auch ca. 45.000 Beamte, die nicht streiken dürfen und deren Besoldung sich eben-falls an den Abschlüssen der Tarifrunde Land orientiert.

Ver.di ruft am 25.02.2019 ganztätig zum Streik aller Landesbediensteten auf. Zu einer Demo mit Kundgebung sind auch alle Beamten beim Land und bei den Kommunen aufgerufen. Sie werden im Rahmen der Kundgebung eine Bühne bekommen, um ihren vollen Einsatz für Schleswig-Holstein vor zu stellen: auf der Krankenstation, in der Psychiatrie, im Feuerwehr- oder Rettungswagen, bei der Landvermessung und im Umweltschutz, im Polizeidienst, in der Gebäudebewirtschaftung, im Finanzamt oder in einem der Ministerien. Das sind die Menschen, die sich diesmal mit vollem Einsatz auch für sich selbst einsetzen.
Auch GdP und GEW werden sich an dieser Aktion beteiligen.

Die Demo beginnt um 10.30 Uhr am Gewerkschaftshaus. Um 11.15 Uhr findet auf dem Asmus-Bremer-Platz die Abschlusskundgebung statt.