Frauen

März- unser Frauenmonat

März- unser Frauenmonat

Der März ist insofern ein ganz besonderer Monat, weil Frauen und ihre Themen im Fokus stehen.

Frauen bewegen etwas in unserer Gesellschaft. Nicht nur am Internationalen Frauentag oder im Monat März, sondern ganz konkret an 365 (oder 366) Tagen im Jahr. Die Aufgaben und Themen, die aus Frauensicht bedeutsam sind, sind vielfältig. Es geht immer um die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen. In Deutschland gibt es leider noch viel zu viele Hindernisse, wenn es um gleichberechtigte Teilhabe im Erwerbsleben geht. In keinem anderen Land ist die Lohnlücke mit fast 22% Unterschied zwischen Männern und Frauen so groß wie in Deutschland. Ein besonderes Problem ist die ungleiche Verteilung der Arbeitszeiten. Hier klaffen Wunsch und Wirklichkeit sowohl bei Frauen als auch Männern oftmals auseinander. Durch frauentypische Tätigkeiten i Teilzeit und mit geringerer Bezahlung sind für viele Frauen Altersarmut oder verbaute Karrierewege vorprogrammiert. Auch das Thema sexuelle und sexualisierte Gewalt muss benannt werden. Nicht erst seite der Sylvesternacht ist das ein Thema. Schaut man auf die vielen Frauenhäuser und Beratungsstellen, weiß man, dass diese Gewalt besonders im häuslichen Umfeld auftritt. Zu nennen sind sicherlich auch Großveranstaltungen wie Oktoberfest und Kieler Woche. Keinesfalls ist das Thema ein von Flüchtlingen importiertes.

In 2016 hatten wir gleich drei tolle Veranstaltungen am 8. März, dem Internationalen Frauentag. Los ging es mit einer Kundgebung um 16.00 Uhr auf dem Europa-Platz, gefolgt von einem Flash-Walk „Nein heißt Nein“ und einer Abendveranstaltung im Kulturforum. Alle Veranstaltungen sind von Frauenbündnissen getragen und initiiert worden.
Am 13. März hatten die Gewerkschaftsfrauen das „Frauenkabarett Kronshagen“ – kurz FKK- im Kieler Gewerkschaftshaus zu Gast. Die gut besuchte Veranstaltung mit über 200 Teilnehmenden hat sowohl frauenpolitische Themen aufgegriffen und gleichermaßen einen besonderen kulturellen Beitrag geleistet. Schön, dass alle mit guter Laune und einem breiten Lächeln am Sonntag Abend nach Hause gehen konnten.

Am 19. März heißt es „gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit“. Anlässlich des Equal-Pay-Days mit dem diesjährigen Schwerpunktthema „Berufe mit Zukunft“ wird darauf aufmerksam gemacht, dass nicht nur zukunftsweisende Berufe, wie z.B. im IT-Bereich, für diese Gesellschaft wertvoll sind, sondern dass die Berufsfelder Pflege und Erziehung für die Zukunft unserer Gesellschaft unerlässlich sind! Die Tatsache, dass die schlecht bezahlten pflegenden und erzieherischen Berufe vor allem von Frauen ausgeübt werden, trägt zusätzlich zu dem Gender Pay Gap in Deutschland bei. Der Kieler Arbeitskreis EPD sagt den Beschäftigten des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein mit seiner diesjährigen Aktion „Danke“. Es gibt so viele Menschen mehr, die dieses Danke verdient hätten – die MitarbeiterInnen in anderen Kliniken, die ErzieherInnen in den Kitas, die Pflegekräfte in den Alten- und Pflegeheimen und viele mehr…

Wer sich für die Arbeit und die Aktivitäten der Gewerkschaftsfrauen interessiert, ist herzlich eingeladen, zu den regelmäßigen Treffen und Zusammenkünften bei ver.di oder auf Ebene des DGB dazuzukommen.

Bilder vom 8. März finden sich hier: http://foto.ulfstephan.de/albums/

Frauenkabarett Fritz Richard Gössel Frauenkabarett
Frauenkabarett Fritz Richard Gössel Frauenkabarett
Frauenkabarett Fritz Richard Gössel Frauenkabarett
Frauenkabarett Fritz Richard Gössel Frauenkabarett
Frauenkabarett Fritz Richard Gössel Frauenkabarett
Equal-Pay-Day Ollo - Kieler Arbeiterfotografen Equal-Pay-Day
Equal-Pay-Day Ollo - Kieler Arbeiterfotografen Equal-Pay-Day